Handchirurgie - Information Stuttgart

Was ist ein Sulcus-ulnaris-Syndrom ?


Synonym/ andere Bezeichnung: Cubitaltunnelsyndrom
 

Das Sulcus-ulnaris Syndrom ist ein Nervenengpasssyndrom mit chronischer Druckeinwirkung auf den Nervus ulnaris (ein Hauptnerv im Bereich des Unterarms/ der Hand) im sogenannten Cubitaltunnel an der Innenseite des Ellbogens. 


Ursachen

sulcus-ulnaris-stuttgart1Der Sulcus ulnaris oder auch Cubitaltunnel ist ein enger Durchgang im Bereich der Ellbogeninnenseite. Er wird an der Unterseite gebildet von den Knochen am Ellbogen, das Dach bildet ein starkes Band sowie Lücken im Bereich des Ansatzes der Ellbogen-muskulatur. In ihm verläuft der N. ulnaris, der für die Berührungsempfindlichkeit an der Unterarm- und Kleinfingerseite der Hand sorgt. Bei manchen Menschen ist dieser Kanal zu eng angelegt, kann aber auch bei Anschwellen der Sehnen und Gelenke bei Überlastung relativ zu eng werden (z.B. bei intensiver Maus- bzw. Schreibarbeit. Risikofakoren sind auch Fehlstellung nach Knochenbrüchen, Arthrose, Zuckerkrankkheit, Rheumatoide Arthritis sowie Schwangerschaft. Die Erkrankung tritt bei Frauen häufiger auf als bei Männern.


Beschwerden

Die Hauptbeschwerde ist das Taubheitsgefühl und Kribbeln sowie elektrisierende Mißempfindungen im Bereich der Unterarminnenseite sowie Klein- und Ringfingers. Besonders nachts und bei Beugung im Ellbogen kommt es zu verstärkten Beschwerden.


Untersuchungen

Deutliche Hinweise auf die Diagnose ergeben sich durch die typische Krankheitsgeschichte und durch die ärztliche Untersuchung. Die Diagnose wird gesichert durch die Messung der Leit-geschwindigkeit des Nervus ulnaris durch den Neurologen. Eine Verlängerung der Nerven-leitgeschwindigkeit ist beweisend für das Sulcus-ulnaris-Syndrom. Zum Auschluß knöcherner Veränderungen ist ein Röntgenbild des Ellbogens vor einer eventuellen Operation notwendig.


Prognose

Die Prognose ist gut, die Erkrankung ungefährlich, die Beschwerden klingen oft entweder von selbst oder durch konservative Behandlung ab. In den übrigen Fällen genügt ein kleiner Eingriff um die Symptome zu beseitigen.


Behandlung   
  
Konservativ: Zunächst Vermeidung von Überlastung bzw. von belastenden Tätigkeiten sowie nächtliches Tragen einer Ellbogenschiene um das Abknicken im Ellbogengelenk zu vermeiden und den Nerven zu entlasten.


sulcus-ulnaris-stuttgart2Operativ: Bei Versagen der konservative Therapie erfolgt mit einem ca. 8-10 cm langen Schnitt die operative Spaltung des Bandes über dem Nervus ulnaris sowie der angrenzenden Muskel-Sehnen-Kanäle am Unter- und Oberarm. Hierdurch wird der Druck vom Nerven genommen und er erhält mehr Raum. Manchmal, speziell beim Vorliegen knöcherner Veränderungen am Boden des Sulcus ulnaris, muss der Nerv aus seinem Kanal nach vorne verlagert werden.
Der Eingriff erfolgt in der Regel ambulant, nach Vorverlagerung des Nerven wird der Ellbogen in der Regel mit einer Ellbogenschiene ruhiggestellt, ansonsten genügt ein Kompressionsverband. Die Hand und die Finger können nach der Operation sofort wieder bewegt werden.


Copyright © Dr. med. Gerd Lauser 2013, Stuttgarterstr. 33, 70469 Stuttgart - Feuerbach
. All Rights Reserved.